5G-Auktion: Das Ende des Frequenz-Monopoly ist in Sicht

In der seit Monaten andauernden Auktion von 5G-Mobilfunkfrequenzen wird ein Ende allmählich absehbar. Die Bundesnetzagentur entschied am Mittwoch, das Mindestzusatzgebot deutlich zu erhöhen.

Seit 19. März 2019, also immerhin seit zweieinhalb Monaten, bieten die Mobilfunkanbieter um die begehrten 5G-Lizenzen. Inzwischen sind wir in Runde 475 angelangt – aber das Ende ist allmählich absehbar. Denn die Bundesnetzagentur legte am Mittwoch fest, das Mindestzusatzgebot deutlich zu erhöhen – eine Sonderregelung der Regulierungsbehörde, von der sie Gebrauch machen kann, wenn sich das Ganze …

weiterlesen auf t3n.de

 

Advertise on IT Security News.

Lesen Sie den ganzen Artikel: 5G-Auktion: Das Ende des Frequenz-Monopoly ist in Sicht