ARM: Neuer ML-Processor für Smartphones schafft 5 Teraops pro Watt

Der ML-Processor ist, der Name impliziert es bereits, für Machine Learning gedacht: Der Funktionsblock von ARM soll neben CPU/GPU in Smartphone-Chips stecken und dort aufwendige Berechnungen bei hochauflösenden Fotos durchführen oder bei der Entsperrung per Gesichtserkennung helfen.

Apple hat sie, Huawei hat sie und ARM auch: eine sogenannte NPU (Neural-Processing-Unit) für die dedizierte Berechnung von künstlicher Intelligenz in Smartphone-Chips. Bei ARM wird der Funktionsblock als ML-Processor bezeichnet und Anfang 2018 als Teil von Project Trillium vorgestellt. Mittlerweile ist der ML-Processor weiter fortgeschritten, weshalb der britische Entwickler sich …

weiterlesen auf t3n.de

 

Advertise on IT Security News.

Lesen Sie den ganzen Artikel: ARM: Neuer ML-Processor für Smartphones schafft 5 Teraops pro Watt