Bewerbungs-KI rankt Kandidaten mit Bücherregalen im Hintergrund besser

Lesen Sie den originalen Artikel: Bewerbungs-KI rankt Kandidaten mit Bücherregalen im Hintergrund besser


Künstliche Intelligenzen, die im Bewerbungsprozess eingesetzt werden, scheinen nicht so neutral zu sein, wie es gerne heißt. Schon ein Bücherregal im Hintergrund soll ausreichen, um das Urteil der KI zu beeinflussen.

Im Bewerbungsprozess sollte es möglichst fair und objektiv zugehen – das sollen nicht zuletzt auch Antidiskriminierungsgesetze sicherstellen. Gleichzeitig tragen wir alle aber Vorurteile mit uns herum, ob wir es wollen oder nicht. In diesem Kontext klingen die Versprechungen vieler Unternehmen und Startups, die die Bewerberauswahl an eine künstliche Intelligenz auslagern, verlockend: Die KI hat …

weiterlesen auf t3n.de
Werde jetzt t3n-Pro Member

 

Become a supporter of IT Security News and help us remove the ads.


Lesen Sie den originalen Artikel: Bewerbungs-KI rankt Kandidaten mit Bücherregalen im Hintergrund besser