Buchbinder-Datenskandal: 10 Terabyte persönliche Kundendaten frei zugänglich

Drei Millionen Kundendatensätze mit insgesamt über fünf Millionen Dateien lagen bei der Autovermietung Buchbinder offen im Netz und waren zumindest über mehrere Wochen für jeden frei zugänglich.

Eine zehn Terabyte große Datenbank mit umfangreichen persönlichen Kundendaten könnte für die große Autovermietung Buchbinder zu einem veritablen Datenskandal mit teuren Auswirkungen und dem damit verbundenen Imageverlust führen. Das IT-Portal Heise Online, das den Datenskandal zusammen mit der Redaktion der Zeit öffentlich machte, nennt den Vorfall eines der größten Datenlecks der Geschichte der…

weiterlesen auf t3n.de

 

Advertise on IT Security News.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Buchbinder-Datenskandal: 10 Terabyte persönliche Kundendaten frei zugänglich