Das Schweizer-Käse-Modell zum Verhindern von Malware-Infektionen

Lesen Sie den originalen Artikel: Das Schweizer-Käse-Modell zum Verhindern von Malware-Infektionen


Jede Sicherheitsmaßnahme hat Schwächen und Grenzen. Selbst beim besten signaturbasierten Malware-Scanner kann beispielsweise einmal eine Zero-Day-Bedrohung durch die Maschen rutschen. Ebenso lassen sich nicht immer alle Keime und Erreger zuverlässig bei jedem Händewaschen entfernen, selbst wenn man noch so gewissenhaft ist.

 

Become a supporter of IT Security News and help us remove the ads.


Lesen Sie den originalen Artikel: Das Schweizer-Käse-Modell zum Verhindern von Malware-Infektionen