Digitaler Impfpass: EU-Datenschutzbeauftragter warnt vor Risiken

Lesen Sie den originalen Artikel: Digitaler Impfpass: EU-Datenschutzbeauftragter warnt vor Risiken


Ein digitaler Impfpass soll für Sicherheit beim Reisen sorgen. Der EU-Datenschutzbeauftragte sorgt sich jedoch, dass dadurch persönliche Daten ins außereuropäische Ausland gelangen könnten.

Am 17. März 2021 will die EU-Kommission ihren Vorschlag für einen europaweiten digitalen Impfpass präsentieren. Darin soll dann festgehalten werden, wenn EU-Bürger bereits geimpft wurden, nach einer Coronainfektion immun sind oder einen negativen PCR-Test gemacht haben. Die einzelnen Mitgliedsstaaten müssten dann jeweils die technischen Voraussetzungen schaffen, damit ein solcher Impfpass auch …

weiterlesen auf t3n.de
Werde jetzt t3n-Pro Member

 

Become a supporter of IT Security News and help us remove the ads.


Lesen Sie den originalen Artikel: Digitaler Impfpass: EU-Datenschutzbeauftragter warnt vor Risiken