Fehler in Linux-Kernel ermöglicht Rechteausweitung

Dieser Artikel wurde indexiert von

heise Security

Ein Fehler im Firewall-Code des Linux-Kernels ermöglicht es Nutzern, Befehle als Root auszuführen. Administratoren können einen Workaround anwenden.

Lesen Sie den originalen Artikel:

Fehler in Linux-Kernel ermöglicht Rechteausweitung