Feuertrutz 2020 wird ins Netz verlegt

Lesen Sie den originalen Artikel: Feuertrutz 2020 wird ins Netz verlegt


Die Feuertrutz 2020 wird nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt. Teile der Messe sowie der Brandschutzkongress werden aber virtuell stattfinden.

Basis der Entscheidung, die Feuertrutz 2020 am 30. September und 1. Oktober in virtueller Form zu veranstalten, sind letztlich die Ergebnisse einer Ausstellerbefragung der Nürnberg Messe und Feuertrutz Network: Die Bedenken bezüglich einer Vor-Ort-Veranstaltung sind aufgrund der unabsehbaren Entwicklungen der Corona-Pandemie demnach groß: „Wir bedauern sehr, die Brandschutz-Branche in diesem Jahr nicht persönlich begrüßen zu können“, betonen Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung, Nürnberg Messe sowie Günter Ruhe und Stephan Schalm, Geschäftsführer Feuertrutz Network. „Wir bedanken uns ausdrücklich für die zahlreichen vertrauensvollen und konstruktiven Gespräche mit Branchenbeteiligten in den letzten Wochen, die uns bei der schwierigen Entscheidungsfindung unterstützt haben. Das Interesse an einem digitalen Alternativangebot unterstreicht die Bedeutung der FeuerTrutz als wichtige Branchenplattform für den Aus- und Aufbau von Geschäftsbeziehungen. Unser Fokus liegt nun auf der Finalisierung und Umsetzung eines interaktiven digitalen Messe- und Kongresskonzepts.“

Einschränkungen lassen Foren, Live-Demonstrationen und intensive persönliche Gespräche auf der Feuertrutz 2020 nicht zu

„Auch, wenn wir regierungsseitig wieder Messen und Kongresse durchführen dürfen, steht für uns die Meinung unserer Kunden an erster Stelle. Uns ist es wichtig, die Veranstaltung nur auf ausdrücklichen Wunsch der Branche durchzuführen“, unterstreicht Stefan Dittrich, Leiter Feuertrutz bei der Nürnberg Messe. Für die Durchführung von Fachmessen ab dem 1. September 2020 hat die Bayerische Staatsregierung ein Hygiene- und Schutzkonzept verabschiedet, das im Messezentrum Nürnberg umgesetzt wird.

Im Rahmen einer umfangreichen Befragung sprach sich jedoch ein Großteil der angemeldeten Aussteller gegen die Durchführung der Feuertrutz 2020 mit den derzeit geltenden Restriktionen aus. Viele intensive persönliche Gespräche, zahlreiche Foren zur Wissensvermittlung und Weiterbildung sowie Live-Demonstrationen, um Brandschutz zu erleben, machen den besonderen Charakter der Fachmesse aus. Dieser ginge mit den aktuellen Einschränkungen verloren. Sinkende Investitionsbereitschaft aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Lage und internationale Reiserestriktionen erschweren die sichere Planung und Vorbereitung einer Teilnahme zusätzlich.

FeuerTrutz 2020: Virtuelles Messe- und Kongressformat

Die Mehrheit der Aussteller befürwortete in der Umfrage ein digitales Alternativangebot, um die Branchenplattform Feuertrutz auch in 2020 nutzen zu können. „Wir haben in den vergangenen Wochen aus vielen Gesprächen mitgenommen, dass der Bedarf an Austausch und Information nach wie vor hoch ist“, erklärt André Gesellchen, Programm- und Kongressleitung, Feuertrutz Network. „Gemeinsam mit der Nürnberg Messe arbeiten wir deshalb bereits mit Hochdruck an einer Plattform für ein virtuelles Messe- und Kongressformat.

Die Feuertrutz 2020 wird unter einem gemeinsamen virtuellen Dach stattfinden, das Kongressbesuchern, Messebesuchern und Messeausstellern einen ganzheitlichen und erfolgreichen Auftritt offeriert und allen Zielgruppen eine interaktive Online-Veranstaltung ermöglicht. Behalten Sie also den Termin auf alle Fälle im Kalender, denn die Brandschutz-Community trifft sich am 30. September und 1. Oktober 2020 erstmals im Netz.“

Die nächste reguläre Ausgabe der Feuertrutz findet am 23. und 24. Juni 2021 im Messezentrum Nürnberg statt.

 

Advertise on IT Security News.


Lesen Sie den originalen Artikel: Feuertrutz 2020 wird ins Netz verlegt