Fluid Framework: Microsoft gibt komponentenbasiertes Dokumentmodell frei

Lesen Sie den originalen Artikel: Fluid Framework: Microsoft gibt komponentenbasiertes Dokumentmodell frei


Auf der virtuellen Fachkonferenz Build 2020 hat Microsoft die öffentliche Beta seines Fluid Framework angekündigt. Zudem stellt der Hersteller das neue Dokumentmodell unter eine Open-Source-Lizenz.

Microsofts Fluid Framework ist nichts weniger als das Ende des Dokuments wie wir es kennen. Unter Fluid gibt es keine Word-Dokumente, Excel-Dateien oder Powerpoint-PPT mehr. Stattdessen bricht Fluid die Inhalte aus diesen bislang monolithischen Programmen auf Komponenten und Workspaces herunter. So können Excel-Tabellen gleichberechtigt neben Word-Texten als Inhaltskomponenten etwa in einem …

weiterlesen auf t3n.de

 

Advertise on IT Security News.


Lesen Sie den originalen Artikel: Fluid Framework: Microsoft gibt komponentenbasiertes Dokumentmodell frei