Funklöcher: Ländliches Deutschland in Teilen nur zu 50 Prozent mit 4G-Netz abgedeckt

In den vergangenen Monaten haben die deutschen Netzbetreiber ihr jeweiliges 4G-Netz ausgebaut. Doch gibt es noch immer ländliche Regionen in Deutschland, wo die 4G-Abdeckung unter 50 Prozent liegt.

Bis Ende 2019 müssen müssen die Netzbetreiber in Deutschland eine 4G-Abdeckung von mindestens 98 Prozent erreicht haben. Das schreibt die Bundesnetzagentur vor. Und die Betreiber sind diesem Ziel nach eigenen Angaben schon recht nahe oder haben es schon erreicht. Die Abdeckung bezieht sich allerdings auf die Einwohnerzahl, nicht auf die Fläche. Entsprechend gibt es immer noch große Funklöcher, …

weiterlesen auf t3n.de

 

Advertise on IT Security News.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Funklöcher: Ländliches Deutschland in Teilen nur zu 50 Prozent mit 4G-Netz abgedeckt