Google schließt ein Kapitel der Webgeschichte und stellt seine Internet-Toolbar ein

Dieser Artikel wurde indexiert von

t3n.de – Software & Infrastruktur

Im Internet Explorer 5 tauchte sie 2000 erstmals auf, fast 21 Jahre später ist die Google Toolbar ohne großes Aufheben eingestellt worden. Der Grund dafür liegt auf der Hand.

„Das Beste von Google überall im Web“ zu nutzen, das sollte die Google Toolbar in Microsofts Internet Explorer ermöglichen. Zwischen 2005 und 2011 wurde sie auch von Firefox unterstützt.

Mehr zum Thema

Google integriert Sprach- und Videoanrufe in Gmail
Retro-Computing: So surft ihr, als wäre es 1996
Mit Google Street View kannst du das weihnachtlich …

weiterlesen auf t3n.de
Werde jetzt t3n-Pro Member

Lesen Sie den originalen Artikel:

Google schließt ein Kapitel der Webgeschichte und stellt seine Internet-Toolbar ein