Kuriose Internetstörung: Waliser schaut in die Röhre und 2.200 Nachbarn gleich mit

Lesen Sie den originalen Artikel: Kuriose Internetstörung: Waliser schaut in die Röhre und 2.200 Nachbarn gleich mit


Es brauchte 18 Monate und die besten Ingenieure der British Telecom, um den Internetzugang eines 2.200-Seelen-Dorfs in Wales wiederherzustellen. Grund der Störung war letztlich ein alter Fernseher.

Ein gebrauchter Fernseher hat die Bewohner des walisischen Dörfchens Aberhosan eineinhalb Jahre lang um zeitgemäße Internetgeschwindigkeiten gebracht. Schaltete sein Besitzer den Fernseher ein, sendete der sogenannte Shine-Impulse aus. Dabei handelt es sich um hochfrequente Impulsgeräusche, die elektrische Interferenzen in anderen Geräten hervorrufen können.
Die in Aberhosan betroffenen „anderen…

weiterlesen auf t3n.de

 

Advertise on IT Security News.


Lesen Sie den originalen Artikel: Kuriose Internetstörung: Waliser schaut in die Röhre und 2.200 Nachbarn gleich mit