Linux-Erfinder will inklusive Sprache im Quellcode

Lesen Sie den originalen Artikel: Linux-Erfinder will inklusive Sprache im Quellcode


Der Linux-Kernel wird ab sofort politisch korrekter. Linus Torvalds, Erfinder und Gottvater des Kernstücks jedes Linux-Derivats, will Begriffe im Kernel-Code geändert haben: Aus „Master“ wird „Primary“, aus „Slave“ wird „Secondary“ und die „Blacklist“ wird zur „Blocklist“.

Am 10. Juli 2020 hat Torvalds einen Git commited, der neben zahlreichen Kernel-Updates eine inklusive Terminologie etablieren soll. Entsprechende Vorschläge sind zuvor vom Kernel-Entwickler Dan Williams gemacht worden und nun Teil des Linux-Kernelcodes und entsprechender Dokumentation.
Mehr inklusive Sprache bei Tech-Unternehmen
Ob das eine Reaktion auf die „Black Lives Matter“-Proteste ist oder…

weiterlesen auf t3n.de

 

Advertise on IT Security News.


Lesen Sie den originalen Artikel: Linux-Erfinder will inklusive Sprache im Quellcode