Neue Locky-Version ändert die Dateiendung auf *.ODIN

Ende September haben die Macher der berüchtigen Locky-Ransomware eine neue Version ihres Erpressungstrojaners veröffentlicht. Der augenfälligste Unterschied: die verschlüsselten Datener erhalten alle die Dateiendung *.odin“. Ansonsten ähnelt sie stark einer früheren Version, die die Dateiendung „*.zepto“ vergab. G DATA-Kunden sind geschützt; die Komponenten der neuen Locky-Variante werden von allen G DATA-Produkten als Script.Trojan-Downloader.Locky.CQ bzw. Win32.Trojan-Ransom.Locky.CQ erkannt.