Proteste erfolgreich: 1&1 inkludiert Einwahl in Telefonkonferenzen in Flatrate

Lesen Sie den originalen Artikel: Proteste erfolgreich: 1&1 inkludiert Einwahl in Telefonkonferenzen in Flatrate


Eine Standardregelung aus den AGB des Providers 1&1 hatte sich im Zuge der Coronakrise erstmals in größerem Umfang ausgewirkt und die Betroffenen überrascht. Denn die Einwahl in Telefonkonferenzen kostete bei United Internet extra. Damit ist ab dem 16. Juli Schluss.

In den vergangenen Monaten ersetzten in zunehmendem Maße Video- und Telefonkonferenzen die sonst in Unternehmen üblichen Meetings. Manche Firmen griffen dabei auf Internetdienste wie Zoom und andere zurück, manche setzten auf Konferenzdienstleister, die per Telefoneinwahl erreicht werden können.
Einwahlkonferenzen verursachten überraschend Kosten
Die Kosten für die Einwahl bei solchen …

weiterlesen auf t3n.de

 

Advertise on IT Security News.


Lesen Sie den originalen Artikel: Proteste erfolgreich: 1&1 inkludiert Einwahl in Telefonkonferenzen in Flatrate