Schlagwort: ITespresso.de » Sicherheit

Adobe patcht 36 Lücken im Flash Player

Darunter befinden sich auch mehrere als kritisch eingestufte Sichehreitslücken. Die Updates sind für Windows, Mac, Linux und Chrome OS verfügbaren. Die behobenen Schwachstellen könnten es Angreifern zum Teil erlauben, die Kontrolle über ein System zu übernehmen. Der ganze Artikel lesen:…

Avira stellt kostenloses Tool für Software-Updates vor

Der Software Updater Beta soll automatisch nach Updates installierter Programme suchen und dem Nutzer helfen, seine Software immer auf dem neuesten Stand zu halten. Dadurch lassen sich gefährliche Sicherheitslücken vermeiden lassen. Unterstützt werden derzeit etwa Adobe Flash Player und Java…

BSI weist auf Spamnachrichten mit Trojaner im Anhang hin

Den als Rechnung getarnten Mails ist eine verseuchte Word-Datei angehängt. Sie sind mit persönlicher Anrede und Unternehmensposition des Empfängers ausgestattet. Die zugrunde liegenden Informationen stammen offenbar aus dem LinkedIn-Hack Mitte Mai. Der ganze Artikel lesen: BSI weist auf Spamnachrichten mit…

Die beste Security-Software für Windows 10

Von 22 getesteten Antivirenprogrammen für Privatnutzer sowie zwölf für Firmen wurden im Durchschnitt rund 98 Prozent aller Angriffe abgewehrt. Das beste Ergebnis erreichte Bitdefender, ganz knapp vor Kaspersky und Symantec. Die McAfee-Produkte von Intel Security enttäuschten. Der ganze Artikel lesen:…

Zwei Schwachstellen in LG-Smartphones aufgedeckt

Zwei als kritisch eingestufte Sicherheitslücken erlauben es Unbefugten, Mobilgeräte von LG zu übernehmen und Daten zu stehlen. Die Schwachstellen haben jetzt Sicherheitsforscher von Check Point aufgezeigt. LG wusste bereits über sie Bescheid und hat schon Patches entwickelt. Der ganze Artikel…

Checkpoint zeigt auf KMU ausgerichtete Security-Appliances

Die bereits seit Längerem verfügbaren Modelle 730 und 750 werden ab sofort durch die Neuvorstellungen 770 und 790 ergänzt. Sie sollen unter anderem Schutz vor Malware bieten. Gleichzeitig soll ein hoher Netzwerk-Datendurchsatz aber gewährleistet bleiben. Der ganze Artikel lesen: Checkpoint…

Dell kündigt Endpunkt-Sicherheitslösung Threat Defense für KMU an

Sie soll proaktiv vor fortgeschrittenen, andauernden Bedrohungen sowie Malware schützen. Dazu setzt sie auf Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen. Dell verspricht einfache Verwaltung und geringen Ressourcenverbrauch. Threat Defense wird ab Juli als Abonnement erhältlich sein. Der ganze Artikel lesen: Dell…

Microsoft schließt gravierende Lücken in Windows und seinen Browsern

Auch eine Zero-Day-Schwachstelle, die Anwender aller Ausführungen des Internet Explorer betrifft, findet sich darunter. Alles in allem bietet der Mai-Patchday 15 Sicherheitsaktualisierungen für 33 Anfälligkeiten, die auch Lücken in .NET Framework sowie Office schließen sollen. Der ganze Artikel lesen: Microsoft…

Wieder Malware-Apps bei Google Play eingeschleust

Entdeckt wurden die mindestens fünf mit Malware verseuchten Aps vom Sicherheitsanbieter Check Point. Die Schadsoftware gliedert infizierte Geräte in ein Botnet ein, dass derzeit für Klick-Betrug mit Online-Werbung genutzt wird und versendet offenbar teure Premium-SMS. Der ganze Artikel lesen: Wieder…

Sicherheitstool sorgt auf Lenovo-Rechnern für Sicherheitslücke

Die Schwachstelle im vorinstallierten Lenovo Solution Center kann das Einschleusen von Schadcode ermöglichen. Gegebenenfalls ist ein Angreifer dadurch in der Lage, komplett die Kontrolle über ein betroffenes System zu übernehmen. Das Einspielen eines erforderlichen Updates muss manuell angestoßen werden. Der…

Mobile Schadsoftware zielt nach wie vor hauptsächlich auf Android ab

Laut einer Proofpoint-Studie hatten 98 Prozent aller schadhaften Apps das Google-OS im ersten Quartal zum Ziel. Betriebssystemübergreifend fanden sich zudem übereinstimmende Elemente in mobiler Malware. Ransomware etablierte sich bei den Kriminellen als führende Schadsoftware. Der ganze Artikel lesen: Mobile Schadsoftware…

April-Patchday: Google schließt 40 Sicherheitslücken in Android

Insgesamt behebt Google 40 Schwachstellen in Android. Neben den zwölf als „kritisch“ eingestuften sind noch 19 weitere Schwachstellen gefärhlich. Von ihnen geht Google zufolge ein „hohes Risiko“ aus. Der ganze Artikel lesen: April-Patchday: Google schließt 40 Sicherheitslücken in Android

Erpresser-Trojaner Locky kommuniziert nun verschlüsselt

Ein asymmetrischer Public Key wird genutzt, um die Kommunikation zwischen den mit Locky infizierten Rechnern und den Kommandoservern der Hintermänner zu verschleiern. Für Sicherheitsforscher wird das Sammeln nützlicher Informationen, etwa zum geforderten Lösegeld, nun schwieriger. Der ganze Artikel lesen: Erpresser-Trojaner…

Xerox kämpft weiterhin mit Sicherheitslücken in seinen Druckern

Zum wiederholten Mal haben Forscher des Fraunhofer-Instituts Anfälligkeiten entdeckt. Darüber hinaus führt die Variante einer schon 2012 demonstrierten Attacke beim aktuellen Modell Xerox Phaser 6700 im Auslieferungszustand nach wie vor zum Erfolg. Der ganze Artikel lesen: Xerox kämpft weiterhin mit…