Urteil: Händler müssen Kunden nicht über Smartphone-Sicherheitslücken informieren

Für Elektronikmärkte gibt es keine Hinweispflicht in Bezug auf mögliche Sicherheitslücken und fehlende Updates bei Android-Smartphones. Das hat der 6. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Köln entschieden.

Der 6. Zivilsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Köln hat ein richtungsweisendes Urteil gefällt (Az.: 6 U 100/19). Elektronikmärkte müssen demnach ihre Kunden nicht über fehlende Updates oder mögliche Sicherheitslücken bei Android-Handys informieren.
Testkäufe durch Verbraucherverband
Wie das Oberlandesgericht Köln in einer Pressemitteilung festhält, hatte ein Verbraucherverband bei einem …

weiterlesen auf t3n.de

 

Advertise on IT Security News.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Urteil: Händler müssen Kunden nicht über Smartphone-Sicherheitslücken informieren