US-Regulierungsbehörde FCC erklärt Huawei und ZTE zum Sicherheitsrisiko

Lesen Sie den originalen Artikel: US-Regulierungsbehörde FCC erklärt Huawei und ZTE zum Sicherheitsrisiko


Die FCC hat offiziell bestätigt, dass keine weiteren Mittel aus dem sogenannten Universal Service Fund zur Verfügung stehen, wenn Unternehmen mit Huawei oder ZTE zusammenarbeiten. Das trifft vor allem kleinere Netzbetreiber in den USA.

Die US-amerikanische Regulierungsbehörde FCC hat die chinesischen Telekommunikationsausrüster Huawei und ZTE zu einer Bedrohung für die nationale Sicherheit der USA erklärt. Das bedeute, dass Mittel aus einem Milliardenfonds der Behörde nicht mehr „für Kauf, Erhalt, Wartung, Verbesserung, Modifizierung oder zur anderweitigen Unterstützung von Geräten oder Dienstleistungen verwendet werden, die …

weiterlesen auf t3n.de

 

Advertise on IT Security News.


Lesen Sie den originalen Artikel: US-Regulierungsbehörde FCC erklärt Huawei und ZTE zum Sicherheitsrisiko